Нові надходження до Австрійської бібліотеки

Філологічні науки. Художня література

1. Benning Achim. In den Spiegel greifen: Texte zum Theater / Achim Benning ; Peter Roessler (Hrsg.) ; mit einem Essay von Peter Roessler. – Wien : Edition Steinbauer, 2012. – 365 S.

Achim Benning leitete das Burgtheater und das Zürcher Schauspielhaus. Als Regisseur war er auf kluge und phantasievolle Weise den Autoren und ihren Texten verpflichtet – abseits der manieristischen Bühnenmoden. Als Direktor verrichtete er in der Kreisky-Zeit nachhaltige Reformarbeit und stand deshalb oft im Zentrum politischer und medialer Kampagnen. In diesen Jahren wurden Musil, Broch und Canetti Burgtheater-Autoren. Vaclav Havel war ‚Hausautor‘ und nannte das Burgtheater sein „Muttertheater“. Zu den Regisseuren der Benning-Zeit gehörten u. a. Adolf Dresen und Rudolf Noelte, Jurij Ljubimov und Benno Besson, Peter Palitzsch und Angelika Hurwicz – wenige Beispiele von damals dem Burgtheater verbundenen ‚Theatermachern‘. Bennings Texte zeigen einen Autor, der mit wachem Sinn der Gegenwart und ihrer Geschichte zugewandt ist, der nachdenklich formuliert und sich hohen literarischen Ansprüchen unterwirft. Jeder seiner Texte ist ein Zeugnis sprachlicher Kunst; vor allem bekunden sie die Gedanken und die Haltungen, die sein künstlerisches Leben bestimmt haben. Das macht seine Texte so lesenswert. – DER GRIFF IN DEN SPIEGEL bezeugt ein wahrhaft politisches Theater, fernab von jeder spekulativen Attitüde.

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7809

2. Bletschacher Richard Theaterstücke für Musik / Richard Bletschacher. – Wien ; Köln ; Weimar : Böhlau, [2011] . [Bd.] 2 : Kammeropern. Kirchenopern. Melodramen. Bearbeitungen . – 2013. – 393 S.

Nachdem der erste Band der Theaterstücke für Musik von Richard Bletschacher die abendfüllenden Opern enthielt, versammelt der hier vorgelegte zweite Band einerseits die kleiner dimensionierten Werke, die weniger musikalischen Aufwand erfordern: Kammeropern, Melodramen, aber auch Stücke, die ihre Aufführung am besten in Kirchenräumen finden sollten. Als Komponisten wirken mit: Peter Ronnefeld, Kurt Schwertsik, Iván Eröd, Erich Urbanner, H. K. Gruber, Perikles Liakakis und Robert Pobitschka. Danach folgen vier Werke, deren Autorschaft Richard Bletschacher nicht für sich allein beanspruchen kann: die Ergänzung eines von Mozart hinterlassenen Textfragments „Die Brautwerbung“, die szenische Fassung von Mozarts Kantate „Davidde penitente“ zusammen mit seiner Schauspielmusik zu „König Thamos“, die textliche Neufassung der Operette „Indigo“ von Johann Strauß und endlich die Ergänzung und textliche Neufassung von Schuberts Fragment „Sakuntala“.

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7818/ [Bd.] 2

3. Hafner Philipp. Burlesken und Prosa : mit Materialien zur Wiener Theaterdebatte / Philipp Hafner ; Hrsg. von Johann Sonnleitner. – Wien : Lehner, 2007. – 381 S. – (Texte und Studien zur österreichischen Literatur- und Theatergeschichte ; Bd. 2).

Dieser Band vervollständigt nach den 1999 erschienen "Komödien" die Neuedition der dramatischen Werke Hafners und enthält darüber hinaus alle seine Prosawerke. Im Anhang findet sich eine umfangreiche Dokumentation zum Wiener Volkstheater in der Zeit Hafners, u.a. mit Texten von Ernst Gottlieb von Petrasch, Joseph Heinrich Engelschall, Christian Gottlob Klemm, Joseph von Sonnenfels und Johann Friedrich Schink.

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7806

4. Hafner Philipp. Komödien / Philipp Hafner ; Hrsg. und mit einem Nachw. von Johann Sonnleitner. – Wien : Lehner, 2001. – 446 S. – (Texte und Studien zur österreichischen Literatur- und Theatergeschichte ; Bd. 1).

Neben den fünf bedeutendsten Komödien Philipp Hafners enthält dieser Band auch Dokumente zur Kritik und Rezeption. Das ausführliche Nachwort des Herausgebers informiert über den literaturgeschichtlichen und dramenästhetischen Kontext, um den Zugang zu diesem genialen Vorfahren Raimunds und Nestroys zu erleichtern

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7807

5. Heufeld Franz von. Lustspiele / Franz von Heufeld ; Hrsg. und mit einem Nachw. von Johann Sonnleitner. – Wien : Hollitzer Wissenschaftsverlag : Lehner, 2014. – 532 S. – (Texte und Studien zur österreichischen Literatur- und Theatergeschichte ; Bd. 5).

Obwohl Heufeld in der Wiener Theaterdebatte der 60er Jahre zu den Gegnern der extemporierten Burleske und der Bernardoniade gehörte, legte er nach dem Tod Philipp Hafners (1764) eine Reihe satirischer Possen vor, die, obzwar als Lustspiele bezeichnet, die bis zu Johann Nestroy reichende Tradition der Wiener Komödie mitbegründen. Heufeld diente nicht nur der lokalen Muse, sondern dramatisierte u. a. Henry Fieldings Tom Jones und Jean Jacques Rousseaus La Nouvelle Heloïse unter dem Titel Julie, oder Wettstreit der Pflicht und Liebe, womit er dem Genre des rührenden Lustspiels zum Durchbruch verhalf. Auch um die Shakespeare-Rezeption machte er sich verdient, das deutsche Theater verdankt ihm den ersten deutschen Bühnen-Hamlet. Fast alle seine Stücke erlebten mehrere Nachdrucke und hielten sich über Jahrzehnte auf den Bühnen.

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7815

6. Jolibois Christian. Ein Hendlhof in den Sternen : [zum Vorlesen ab 5 Jahren, zum Selberlesen ab 7 Jahren] / Christian Jolibois, Christian Heinrich ; aus dem Fr. von Martina Ebmer. – Wien : Ringelspiel, 2012. – 48 S. : Ill. – (Die kleinen Hendln). – Пер. изд. : Un poulailler dans les étoiles. – Paris, 2002.

Einmal die Sterne berühren! Seit Carmelito, der kleine rosa Hahnenbub, aus dem Ei geschlüpft ist, träumt er von nichts anderem. Während ihn der weitgereiste Kormoran Pedro auslacht, bringt ihn sein Freund Belino, der Schafsbub, zum geheimnisvollen Herrn Galilei. Dort darf er durch ein Rohr-Dings zu den Sternen schauen und ist begeistert. Er fragt den gelehrten alten Mann, wann es denn möglich sein werde, die Sterne tatsächlich zu berühren. Galilei bricht in schallendes Gelächter aus und antwortet: „Dann, wenn die Hühner Zähne bekommen!“ Doch in der folgenden Nacht kommt ein seltsamer Hendlstall vom Himmel geflogen. Diesem entsteigen grüne Hendln, die Zähne haben! Carmelito will es nun genau wissen. Er betritt den fremdartigen Hendlstall und trifft dort Zölestine, ein grünes Hendlmädchen, das in den Sternen wohnt.

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7852

7. Joliboi, Christian. Ein kleines Henderl will das Meer sehen : [zum Vorlesen ab 5 Jahren, zum Selberlesen ab 7 Jahren] / Christian Jolibois, Christian Heinrich : aus dem Fr. von Martina Ebmer. – Wien : Ringelspiel, 2012. – 48 S. : Ill. – (Die kleinen Hendln). – Пер. изд. : La petite poule qui voulait voir la mer. – Paris, 2000.

Carmela, das kleine weiße Henderl, reißt von zu Hause aus, weil sie lieber das Meer sehen möchte als immer nur Eier zu legen. Nach einer langen Wanderung schafft sie es tatsächlich bis ans Meer und ist begeistert. Sie schwimmt, surft und macht sogar Lulu ins Wasser. Als sie nicht mehr an Land zurückfindet, schläft sie auf einer Holzplanke ein und treibt allein auf dem Ozean. Am nächsten Morgen gelangt Carmela auf das Schiff von Christoph Columbus, der zufällig vorbeisegelt. So entdeckt sie Amerika und lernt dort den jungen roten Hahn Pitikok kennen. Sie verlieben sich ineinander und Pitikok begleitet Carmela heim an ihren Hendlhof. Im nächsten Frühjahr schlüpft ihr Sohn Carmelito, ein kleiner rosa Hahnenbub. Einige Monate später verkündet Carmelito, dass er nicht immer nur mit den Hendln schlafen gehen wolle. Er möchte lieber zu den Sternen fahren.

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7851

8. Jolibois Christian. Das Monster mit dem Gockelkopf / Christian Jolibois, Christian Heinrich ; aus dem Fr. von Martina Ebmer. – Wien : Ringelspiel, 2013. – 52 S. : Ill. – (Die kleinen Hendln).

Auf dem Hendlhof herrscht eine schlimme Hungersnot. Weit und breit ist kein Getreide mehr zu finden. Als sich die Hendln aufmachen, um nach Nahrung zu suchen, erfahren sie etwas Schreckliches: an dem Unglück ist angeblich ein furchterregendes Monster schuld. Ein Basilisk, der alle zu Statuen aus Glas erstarren lässt, die von seinem bösen Blick getroffen werden. Auf der Suche nach ihren Eltern treffen Carmen und Carmelito Sir Lanzelot vom See, einen tapferen Ritter der Tafelrunde. Er verspricht den kleinen Hendln, ihnen zu helfen und gegen den Basilisken zu kämpfen. Doch das Ungeheuer besiegt sogar seine mutigsten Widersacher. Erst als Carmelito sich an ein nützliches Geschenk erinnert, das er einmal bekommen hat, findet er einen Weg, um dem Treiben des Monsters ein Ende zu setzen.

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7838

9. Jolibois Christian. Pallawatsch auf dem Hendlhof / Christian Jolibois, Christian Heinrich ; aus dem Fr. von Martina Ebmer. – Wien : Ringelspiel, 2013. – 52 S. : Ill. – (Die kleinen Hendln).

Beim Angeln fischen die kleinen Hendln ein schwarzes Katzenbaby aus dem Fluss. Während alle anderen abergläubisch sind und davonlaufen, nehmen Carmen und Carmelito den patschnassen Kater in den Hendlstall auf und geben ihm den Namen „Pritschelpatsch“. Schon bald passieren schlimme Dinge auf dem Hendlhof und die abergläubischen Hendln machen jedes Mal den armen Pritschelpatsch zum Sündenbock. Nur Carmen und Carmelito halten zu ihm und bringen ihm sogar bei, wie man Mäuse fängt, obwohl sich Pritschelpatsch zuerst vor ihnen fürchtet. Als der schwarze Kater den Hendlhof verlässt, um in die weite Welt zu ziehen, sind nur seine wenigen Freunde traurig. Eines Tages aber kehrt er plötzlich zurück und wird zum Helden für alle Hendln.

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7837

10. Jolibois Christian. Um Gockels willen! Irgendwer hat die Sonne gestohlen! : [zum Vorlesen ab 5 Jahren, zum Selberlesen ab 7 Jahren] / Christian Jolibois, Christian Heinrich ; aus dem Fr. von Martina Ebmer. – Wien : Ringelspiel, 2012. – 48 S. : Ill. – (Die kleinen Hendln). – Пер. изд. : Nom d'une poule, on a volé le soleil!. – Paris, 2003.

Auf dem Hendlhof herrscht großes Durcheinander, weil der Hahn Pitikok, Carmelitos und Carmens Papa, es nicht mehr schafft, die Sonne aufgehen zu lassen. Nach mehreren Wochen Regen beschließen Carmen, Carmelito und ihr Freund Belino, der kleine Schafsbub, dass sie die Sonne wieder finden müssen. Auf ihrer Suche gelangen sie zu der großen Mühle, in der der Enterich Konrad wohnt. „Wenn die Sonne morgen noch immer nicht aufgeht, dann verliert unser Papa seine Arbeit!“, erklärt Carmen. „Die Sonne ist doch eh einen Stock höher“, meint Konrad verwundert. So führt er die drei Abenteurer in die Mühle, die den erfinderischen Brüdern Montgolfier gehört. Und tatsächlich: da liegt die Sonne und sie ist gefesselt! Also befreien sie die gelbe Kugel und fliegen mit ihr davon.

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7853

11. Jolibois Christian. Wenn mein kleiner Bruder auf die Welt kommt : [zum Vorlesen ab 5 Jahren, zum Selberlesen ab 7 Jahren] / Christian Jolibois, Christian Heinrich ; aus dem Fr. von Martina Ebmer. – Wien : Ringelspiel, 2012. – 48 S. : Ill. – (Die kleinen Hendln). – Пер. изд. : Le jour où mon frère viendra. – Paris, 2002.

Carmelito, der kleine rosa Hahnenbub, will unbedingt auch einen kleinen Bruder, um mit ihm so lustige Spiele wie Wurmziehen und Hühnerhüpfen zu spielen. Doch seine Mama Carmela und sein Papa Pitikok erklären ihm, dass er nur zu einem Bruder kommt, wenn seine Mama drei lange Wochen auf dem Ei sitzen kann. Doch bevor es so weit kommt, nimmt ihnen die Bäuerin immer die Eier weg. Carmelito ist verzweifelt. Doch da macht der Kormoran Pedro einen Vorschlag: „Freunde, gebt mir das Ei! Ich brüte es heimlich aus.“ Carmelito ist glücklich und kann es kaum erwarten, dass sein kleiner Bruder schlüpft. Doch Pick und Nick, zwei gierige Igel, nutzen einen unbeaufsichtigten Moment und stehlen das Ei. Mitten im Wald hören die Igel Stimmen aus dem Ei. Sie fürchten sich und laufen davon. Als Carmelito eintrifft, schlüpft soeben. seine kleine Schwester! Carmelito ist komplett enttäuscht. Doch schon bald entdeckt er, dass Carmen, seine kleine Schwester, nicht nur gescheit, sondern auch sehr witzig ist.

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7854

12. SchreibART AUSTRIA. Das Literaturprogramm der Kultursektion des Außenministeriums / [Red.: Ulla Krauss-Nussbaumer ; Mitarbeit: Julia Niehaus, Sonja Schragen, Evelyn von Bülow ; Text- und Bildnachweise Thomas Arzt et al.]. – [2. Ausg.]. – Wien : Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres, 2016. – 183 S. : Fot.

Die zweite Ausgabe von Schreibart AUSTRIA versammelt 16 bemerkenswerte literarische Stimmen aus Österreich. Es ist eine Zusammenstellung von neuer österreichischer Literatur und ist als Inspiration, Anregung und vor allem für die Durchführung von Literaturveranstaltungen im Ausland gedacht.

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7842

Мистецтво. Мистецтвознавство.

13. Fremd = Foreign / [Inst. für Kunst u. Wissensvermittlung] ; [für den Inhalt verantw. u. Gesamtred.: Prof. Wolfgang J. Bandion ; Übers. Engl.: Mark Wilch]. – Wien : [s. n.], 2002. – 23 S. : Fot. – Текст парал. нім., англ.

Collage mit Fotos und Buntstifte

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7849

14. Kapfer Franz. Wunderwürdiges Kriegs- und Siegs-Lager : [22. Oktober 2008 – 1. März 2009 Marmorsaal des Oberen Belvedere Wien] : [Ausstellungskatalog] / Hrsg. von Agnes Husslein-Arco ; [Fot. Lisa Rastl ; Red. Eva Maria Stadler]. – Wien : Belvedere, 2008. – [27] S. : Fot. – (Intervention).

Installation "Wunderwürdiges Kriegs- und Siegs-Lager" von Franz Kapfer im Marmorsaal des Oberen Belvedere : Naturholzlatten, schwarze Latten, 4 Spiegel, 6 Sandsäcke, 16 Schemeln für den Aufbau

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7850

15. Vardag Nadim. Nadim Vardag : [Katalog] / [Nadim Vardag ; Hrsg. Agnes Husslein-Arco, Übers. Gerrit Jackson]. – Nürnberg : Verlag für moderne Kunst, 2010. – 112 S. : Fot. – Текст нім., англ.

Nadim Vardag ist Preisträger des Boston Consulting & Belvedere Contemporary art award 2009, ihm ist nun eine Personale im Augarten Contemporary gewidmet. Für die Ausstellung im Augarten Contemporary entwickelt Nadim Vardag eine Reihe neuer Arbeiten, die sich auf den Ort selbst beziehen. So integriert er in seine Ausstellungskonzeption Displayelemente vorangegangener Ausstellungen. Mit grauer Wandfarbe umfasste Projektionsflächen, die für die Präsentation einer Video- und einer Diainstallation angebracht wurden, werden belassen, die weißen Flächen bleiben leer, werden zu Malerei. Die Projektionsflächen, deren Maße unterschiedlichen technischen und ästhetischen Seitenverhältnissen entsprechen (wie 16 : 9, 4 : 3 oder Cinemascope), stellen Bildverhältnisse dar, die über Fernsehen, Video oder Film codiert sind. Jeder kennt die Verzerrungen der filmischen Bilder, wenn ein Film, der im Verhältnis von 4 : 3 gedreht wurde, auf einem Bildschirm mit einem Verhältnis von 16 : 9 gezeigt wird. Diese Überlagerungen von unterschiedlichen Seitenverhältnissen überträgt Vardag wiederum in die dritte Dimension und fertigt Skulpturen aus Stahlrohren, die dieSeitenverhältnisse nachzeichnen.

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7816

Література універсального змісту

16. Turbulente Zeiten & vertraute Orte: : aktuelle Animationen österreichischer Künstlerinnen / Europa Integration Äusseres Bundesministerium Republik Österreich, Tricky Women. – Wien : [s. n.], [20--?]. – [40] S. : Ill. – Текст нім., англ.

Die Zusammenstellung versammelt aktuelle Animationsfilme österreichischer Künstlerinnen und gibt Einblick in die vielfältigen Techniken und Arbeitsweisen, mit denen die Filmemacherinnen aktuelle und nie zu Ende gedachte Themen in den Fokus rücken.

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7855

Релігія

17. 100 years of Austrian Legislation on Islam / an essay by Richard Potz ; [transl.: Sabine Hübler ; photos: Lukas Maximilian Hüller]. – Vienna : [s. n.], [2012?]. – 42 p. : ill., phot.

This brochure not only describes the development and the history of the Islam Act of 1912 bur also highlights its special significance. In this context we may, however, not forget to consider the dialogue among cultures and religions – which has evolved over many decades – in the light of current events and to adapt and further develop it in line with present-day requirements. I is thus our common duty to make sure that positive developments are fostered and that dialogue, sincerity and mutual respect remain the core elements that characterize the way we interact one another.

Шифр зберігання книги у фонді Австрійської бібліотеки: Österr. Bibl. № 7857

Контактна інформація

Читальний зал
"Австрійська бібліотека"
просп. 40-річчя Жовтня 3, 2-й поверх, к. 312.
+38 (044) 525-8642
9.15 - 20.00 (понеділок - п'ятниця)